Isernhagener Bürger helfen Geflüchteten bei der Integration.  Offenes Netzwerk aus ehrenamtlichen Bürgern, dem Deutschen Roten Kreuz und Mitgliedern der Gemeindeverwaltung Isernhagen.  E-mail: Helfernetzwerk-Isernhagen@web.de

Aktuelles:

Hausaufgabenhilfe, Vorbereitung auf Sprachkursprüfung  - wer hilft?

Ein wichtiger Weg zur Integration unserer Flüchtlinge:  Kinder und Jugendlichen sollen  gut in der Schule mitkommen und später eine Ausbildung machen können. Deswegen suchen wir dringend Personen, die bereit sind, zum Beispiel in unserem Treffpunkt in Altwarmbüchen oder auch in einer Begegnungsstätte oder einem Jugendtreff Hausaufgabenhilfe zu geben, eventuell auch Lesen und Schreiben oder Rechnen zu üben.
Ein weiterer Hilfsbedarf wäre es, Geflüchtete, die sich auf eine Sprachprüfung vorbereiten, bei der Prüfungsvorbereitung zu unterstützen.
Wenn jemand Zeit und Lust hätte, unser Helfernetzwerk bei diesen wichtigen und zentralen Aufgaben zu unterstützen, bitte schnell melden bei

Helfernetzwerk-isernhagen@web.de


Chance zur Integration nicht vertun! Gesucht: Kontaktperson für Jugendliche zu Schulen und Sozialarbeitern

Inzwischen ist der große Zustrom an Geflüchteten ja wie alle wissen zum Erliegen gekommen. Dadurch hat das Helfernetzwerk sich auf neue Aufgaben eingerichtet, die vor allem die Integration der Menschen betreffen. Eine zentrale Rolle spielt hier das Thema Ausbildung, Beruf und Schule, das Bernward Hartje als Projektleiter mit großem Engagement betreut. In unserem Treffpunkt in Altwarmbüchen hält er jeden Freitag ab 17:00 Sprechstunden ab.

Herr Hartje berät Erwachsene über Arbeitsmöglichkeiten.Den Jugendlichen hilft Herr Hartje sehr erfolgreich bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und ist immer wieder auch im Gespräch mit berufsbildenden Schulen und allgemeinbildenden Schulen.

Und hier kommt unser dringendes Anliegen:
Da inzwischen die Sprachlernklassen abgeschafft wurden und an die Kinder und Jugendlichen jetzt die gleichen Anforderungen wie an die Einheimischen gestellt werden, würden wir gern Hilfe bei der Betreuung dieser Gruppe haben.

Die Aufgabe ist es, Kontakte zu den Schulen herzustellen und zu halten und als zweiter Ansprechpartner neben den Familienbe-treuern in den Schulen zu wirken, Anträge zu stellen, sich nach Auffälligkeiten zu erkundigen und damit nicht zuletzt auch die Sozialarbeiter und Lehrer zu entlasten.

 

Das Ziel ist es, zu verhindern, dass Kinder und Jugendliche durch das Raster rutschen und die große Chance zur Integration vertan wird. Wir erleben gerade, dass die Integration der älteren Flüchtlinge sich schwieriger gestaltet als wir erwartet haben. Deshalb liegen unsere Hoffnungen auf der Gruppe der Kinder und Jugendlichen.

 
Wer Interesse hat, Herrn Hartje auf diesem Feld zu unterstützen, melde sich bitte direkt bei Herrn Hartje: bernward.hartje@t-online.de


Spenden für das Helfernetzwerk Isernhagen

Sie möchten gern persönlich helfen? Können es aber zeitlich oder örtlich nicht einrichten? Dann helfen Sie uns mit Ihrer Spende: Jeder Betrag ist wichtig.

Helfernetzwerk Isernhagen e.V.

IBAN DE94 2505 0180 0910 3177 04  / BIC SPKHDE2HXXX

Die Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach § 51, 59, 60 und 61 AO wurde vom Finanzamt Burgdorf  StNr. 16/200/84527 mit Bescheid vom 08.12.2015 nach § 60a AO gesondert festgestellt. Wir fördern nach unserer Satzung Hilfen für Flüchtlinge, Vertriebene und politisch Verfolgte.

 

Haben Sie herzlichen Dank im voraus!

Integration der Geflüchteten – wie funktioniert Politik in Deutschland?

Auf Einladung unserer Bundestagsab-geordneten Caren Marks hatte eine bunt gemischte Gruppe Flüchtlinge am 3.11. 2017 die Gelegenheit,  den Bundestag in Berlin zu besuchen. Die Teilnehmer hatten zuvor im September einen Wochenend-Workshop über Demokratie und Politik in Deutschland im Treffpunkt des HNW mitgemacht und waren nun hochmotiviert zu sehen, wo und wie die deutsche Politik gemacht wird. Caren Marks gab auf der Besuchertribüne Einblicke in die Arbeit von Bundestag und Regierung und kündigte einen Besuch des Helfernetzwerks Isernhagen an.

Auch das anschließende Freizeitprogramm enthielt wichtige Aspekte in Bezug auf die politische Vergangenheit und auf das friedliche Zusammenleben der Völker: Am Mahnmal für die ermordeten Juden Europas wurde auch über das besondere  Verhältnis Deutschland-Israel gesprochen.

Dringend benötigt: Helfer zur Wohnungssuche

Hallo,

liebe Interessierte und Helfer des Helfernetzwerks Isernhagen!

im Zuge der Neu-Ausrichtung des HNW vom “Willkommen-Heißen” zur Integration suchen wir dringend Helfer, die sich mit der Woh-nungssuche für Geflüchtete beschäftigen wollen und diese dabei unterstützen! Das würde beinhalten,
• eine Liste von Wohnungssuchenden zu

  bekommen und auf Anfrage zu aktualisieren
• sich mit den Vorschriften/Zahlungsmoda-

  litäten des Jobcenters vertraut zu machen
• mit den Wohnung-Suchenden zu sprechen,

  eventuell im Rahmen einer “Sprechstunde”

  im Treffpunkt des Helfernetzwerks
• für diese gezielte Suchaufträge bei Immo-

  scout, immowelt, ebay-Kleinanzeigen laufen

  zu lassen,
• die Wohnungsanzeigen im Blick zu behalten

  und
• die Vermieter zu kontaktieren (es ist besser,

  wenn zunächst ein Deutscher anruft)
• mit den großen Wohnungsbau-Firmen und

  -Genossenschaften im Gespräch zu sein und

  die Verantwortlichen immer wieder anzu-

  sprechen
• mit den Wohnungssuchenden deren Unter-

  lagen für die Bewerbung zusammen zu

  stellen
• Menschen zu Besichtigungen zu begleiten

Ich könnte mir vorstellen, dass hier mehrere Helfer zusammenarbeiten könnten, denn es kann ganz schön mühsam und leider auch frustrierend sein. Aber im Team arbeitet es sich immer viel besser! Bitte helfen Sie uns, denn Wohnungssuche ist ein ganz zentrales Thema für die Integration der Geflüchteten!


Bitte melden Sie sich möglichst zahlreich und bald bei mir!
Herzliche Grüße,
Barbara Schindewolf-Lensch

b.schindewolf@web.de
0160 4453552