Hallo, liebe Fahrrad-Freunde!

Das RadHus, unsere Fahrradgarage, bittet freundlich darum, Fahrräder nur nach Rücksprache mit dem

Team des Radhus dort abzustellen. Zudem können nur Räder mit geringem Instandsetzungsbedarf angenommen werden, denn wir sind keine Profis sondern Ehrenamtliche!

Die Ausgabe von Fahrrädern - sofern vorhanden - und die Abgabe von Spenden-Fahrrädern kann gern nach Absprache mit dem Team des Radhus vorgenommen werden. 

 

Zur Kontaktaufnahme verwenden Sie bitte die E-Mail-Adresse:  radhus-ishg@t-online.de

Eine Kontakterfassung, Mund-Nasen-Schutz (FFP2), Abstand und Desinfektion bleiben für einen Besuch verpflichtend.

 

RadHus, Dorfstr. 10, 30916 Isernhagen KB

Öffnungszeit: Dienstag, 15.00 bis 18.00 Uhr


Es rollt wieder!

Das Helfernetzwerk freut sich über viele gespendete Fahrräder.

 

Seit Monaten hatte das RadHus, die ehrenamtliche betriebene Fahrradwerkstatt unseres Helfernetzwerks Isernhagen, ein großes Problem. Die Garage war fast leer, es gab nicht mehr genug Räder für alle, die wir gern mobil gemacht hätten.

Ein sympathischer Artikel in der HAZ + NP Isernhagen vom 3. Januar 2022 brachte die Wende. Plötzlich stand das Telefon nicht mehr still, und jede Menge Mails gingen beim Helfernetzwerk ein, mit wundervollen Spendenangeboten aus der Bevölkerung. 

Dafür noch einmal ganz herzlichen Dank, an die Redaktion der HAZ + NP Isernhagen für den Artikel und an all die vielen Spenderinnen und Spender, die daraufhin großzügig geholfen haben.

 

Das Team des RadHus unter der Leitung von Dr. Ernst Körner, der alle Spendenangebote sammelte und koordinierte, startete schon wenige Tage später zu einer ganztägigen Rundreise durch die nordöstliche Region Hannover. Ernst Körner und Peter Schiermannn, unterstützt von Ulf Preuschoff, besuchten ca. 20 Haushalte und konnten dort 30 Fahrräder als Spenden in Empfang nehmen und zum RadHus nach Isernhaben KB bringen. 

Damit nicht genug. Schon vor der Rundfahrt, die mit Hilfe eines geräumigen Transporters problemlos und sicher bewältigt werden konnte, hatten viele freundliche Spender ihre Räder persönlich im RadHus abgegeben.

Die Fahrräder werden in den nächsten Wochen von Ernst Körner, Ulf Preuschoff und den weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitern des RadHus in einen verkehrssicheren Zustand versetzt und stehen damit ab Frühjahr zur Ausgabe an Geflüchtete und Bedürftige bereit. 

An dieser Stelle nochmals ein großer Dank an alle Spender, die sich infolge des Aufrufes in großer Zahl telefonisch oder per Mail bei uns gemeldet haben!

Dank auch an die Firma Gastro Service Hannover aus Kirchhorst, die uns kostenlos ihren Transporter zur Verfügung stellte sowie an die Firma AXA Stenmann Deutschland, die einem Spendenaufruf des Helfernetzwerkes Isernhagen gefolgt ist und dem RadHus 30 hochwertige Fahrradschlösser gespendet hat.

Damit sollte einer sicheren und sorgenfreien Fahrt ins neue Jahr nichts mehr im Wege stehen.